Dr. Madlinger hat gemäß seiner Facharztweiterbildung einen Behandlungsschwerpunkt bei den Schmerzerkrankungen der Wirbelsäule. Er führt, wie auch die anderen schmerztherapeutisch tätigen Ärzte Dr. Konietzke und Dr. Juckenhöfel, seine Behandlungen nach dem "multimodalen" Therapieansatz durch, das bedeutet, es werden die zur Therapie der Schmerzursache am besten geeigneten, sich ergänzenden Therapieverfahren ausgewählt, sodann zeitnah zusammenhängend angewendet und deren Ansprechen im Verlauf der Therapie regelmäßig überprüft.

 

Gemäß seiner Weiterbildung zum speziellen Schmerztherapeuten stellt er für jeden Patienten gemäß dessen Erkrankungsschwere und dessen Schmerz-Chronifizierungsstadium die geeigneten Therapieverfahren individuell zusammen. Voraussetzung hierfür ist zunächst eine umfassende Erhebung der Krankenvorgeschichte des Patienten in Kombination mit einer eingehenden körperlichen Untersuchung. Falls zur exakten Diagnosestellung notwendig, werden auch entsprechende - sinnvolle - bildgebende Verfahren veranlaßt und anschließend detailgenau analysiert.

 

In Zusammenschau aller Befunde wird dann ein individueller Therapieplan für jeden Patienten erstellt und die entsprechenden Schritte eingeleitet. Zahlreiche Therapieverfahren werden direkt in unserem Versorgungszentrum durchgeführt, einige im evangelischen Stadtkrankenhaus und spezielle interventionelle radiologische Verfahren in einer Kooperationspraxis. Einen wichtigen Baustein stellt auch die Behandlung von Schmerzen mit speziellen Medikamenten dar. In zahlreichen Fällen kann auf diese auch verzichtet werden, oder es kommen pflanzliche Präparate zum Einsatz.

 

Ein besonderes Augenmerk legt Dr. Madlinger auf die Therapieverfahren, die der Patient aktiv und regelmäßig durchführen sollte (insbesondere medizinische Trainingstherapie mit Muskelkräftigung, Rehabilitationssport und Ergotherapie), denn deren Anwendung verbessert die Krankheitsprognose häufig erheblich. Ergänzend werden vielfach auch entspannende Verfahren eingesetzt (Dehnungstechniken, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, Autogenes Training, Achtsamkeitstraining nach Kabat-Zinn, Qi Gong, Biofeedbackverfahren).

 

Herr Dr. Madlinger ist im Bereich der ambulanten Patientenversorgung im Medizinischen Versorgungszentrum Saarbrücken St. Johann tätig und sowie zusätzlich im stationären Bereich als Oberarzt an der 2011 gegründeten Abteilung Schmerztherapie des Evangelischen Stadtkrankenhauses Saarbrücken.

 

 

Qualifikationen

 

1.            Facharzt für Neurochirurgie (08/2000)

2.            Fachkunde Röntgendiagnostik (2000)

3.            Trainerlizenz B-Diplom (BSA-Akademie, 2002)

4.            Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" (2003)

5.            Qualifikation "Rückenschule" (2003)

6.            Zusatzbezeichnung "Chirotherapie" (2005)

7.            Zusatzbezeichnung "Ernährungsmedizin (DAEM / DGEM)" (2006)

8.            Fortbildung "Psychosomatische Grundversorgung" (2007)

9.            Gruppenleiter "Progressive Muskelrelaxation n. Jacobson" (2009)

10.           Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" (2010)

11.           Zusatzbezeichnung "Akupunktur" (2011)